Remote-Deinstallation eines Programms von den Client-Geräten einer Administrationsgruppe

Um ein Programm von den Client-Geräten einer Administrationsgruppe im Remote-Betrieb zu deinstallieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Stellen Sie eine Verbindung zu dem Administrationsserver her, der die gewünschte Administrationsgruppe verwaltet.
  2. Wählen Sie in der Konsolenstruktur eine Administrationsgruppe aus.
  3. Wählen Sie im Arbeitsplatz der Gruppe die Registerkarte Aufgaben aus.
  4. Starten Sie den Vorgang zur Erstellung der Aufgabe, indem Sie auf den Link Aufgabe erstellen klicken.

    Daraufhin wird der Assistent zur Erstellung einer Aufgabe gestartet. Folgen Sie den Anweisungen.

    Wählen Sie im Fenster Aufgabentyp des Assistenten für die Erstellung einer Aufgabe im Knoten Kaspersky Security Center 10 Administrationsserver im Ordner Erweitert den Aufgabentyp Remote-Deinstallation des Programms aus.

    Nach Abschluss des Assistenten für die Erstellung einer Aufgabe wird die Gruppenaufgabe zur Remote-Deinstallation des gewählten Programms erstellt. Die erstellte Aufgabe wird im Arbeitsplatz der Administrationsgruppe auf der Registerkarte Aufgaben angezeigt.

  5. Starten Sie die Aufgabe manuell oder warten Sie, bis die Aufgabe nach dem in den Aufgabeneinstellungen vorgegebenen Zeitplan gestartet wurde.

Nach Fertigstellung der Aufgabe zur Remote-Deinstallation wird das gewählte Programm von den Client-Geräten der Administrationsgruppe entfernt.

Nach oben