Administrationsagent für Kaspersky Security Center auf virtuellen Maschinen installieren

Der Administrationsagent, der auf den geschützten virtuellen Maschinen installiert ist, gewährleistet die Interaktion zwischen den geschützten virtuellen Maschinen und dem Administrationsserver von Kaspersky Security Center und ermöglicht es, die Ausführung von Light Agent mithilfe von Kaspersky Security Center zu verwalten.

Wenn Sie planen, Light Agent for Windows auf den virtuellen Maschinen lokal mithilfe des Installationsassistenten, aus der Befehlszeile oder mithilfe von Gruppenrichtlinien des Active Directory (Active Directory Group Policies) zu installieren, so müssen Sie vor der Installation von Light Agent for Windows den Administrationsagenten auf den virtuellen Maschinen installieren. Anderenfalls wird die Installation von Light Agent for Windows mit einem Fehler beendet. Während der Remote-Installation von Light Agent für Windows durch Kaspersky Security Center mithilfe des Assistenten zur Remote-Installation oder der Aufgabe zur Remote-Installation kann der Administrationsagent automatisch installiert werden.

Installation auf virtuellen Maschinen mit Windows-Betriebssystemen

Auf virtuellen Maschinen mit Windows-Betriebssystemen können Sie den Administrationsagenten auf eine der folgenden Weisen installieren:

Um den Administrationsagenten auf der virtuellen Maschine oder der Vorlage für virtuelle Maschinen mit dem Betriebssystem Windows lokal zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie auf der virtuellen Maschine die ausführbare Datei setup.exe, die zum Lieferumfang des Programms Kaspersky Security Center gehört und sich im Ordner Packages\NetAgent befindet.

    Starten Sie den Installationsassistenten.

  2. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.

    Aktivieren Sie im Schritt "Erweiterte Einstellungen" das Kontrollkästchen Einstellungen des Administrationsagenten für virtuelle Infrastruktur optimieren. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, ist die Inventarisierung von Programmen und Geräten sowie die Untersuchung von ausführbaren Dateien auf Schwachstellen beim Start des Assistenten deaktiviert.

    Wenn Sie den Administrationsagenten auf der Vorlage für virtuelle Maschinen installieren, aktivieren Sie auch das Kontrollkästchen Dynamischen Modus für VDI aktivieren. Ist dieses Kontrollkästchen aktiviert, so wird die virtuelle Maschine nach ihrer Deaktivierung nicht mehr in der Verwaltungskonsole von Kaspersky Security Center angezeigt.

Installation auf virtuellen Maschinen mit Linux-Betriebssystemen

Auf virtuellen Maschinen mit Linux-Betriebssystemen kann der Administrationsagent entweder durch die Installation von Light Agent for Linux über die Befehlszeile oder durch die Remote-Installation von Light Agent for Linux über Kaspersky Security Center installiert werden. Der Administrationsagent ist Teil des shar-Archivs für die Installation von Light Agent for Linux und des Installationspakets für den Light Agent for Linux, das vom Installationsassistenten der Komponenten von Kaspersky Security automatisch erstellt wird. Wenn Sie das Installationspaket für Light Agent for Linux manuell erstellen, wird der Administrationsagent in den Bestand dieses Pakets aufgenommen.

Sie können auf einer virtuellen Maschine mit einem Linux-Betriebssystem auch nur den Administrationsagenten installieren, ohne Light Agent for Linux zu installieren. Dazu müssen Sie die Installation von Light Agent for Linux aus der Befehlszeile mit dem Parameter --skip-product starten.

Mehr über die Installation der Komponente "Administrationsagent" für Kaspersky Security Center finden Sie in der Dokumentation zu Kaspersky Security Center.

Nach oben