Speicherung von Informationen über die Ereignisse im Protokoll

Sie können die Aufbewahrungsdauer der Informationen über die Ereignisse auf den verbundenen Geräten und über die Ereignisse in Kaspersky Endpoint Security Cloud anpassen. Die Informationen über die Ereignisse werden im Bericht im Arbeitsbereich gespeichert.

Um die Speicherdauer der Ereignisse im Protokoll anzupassen, führen Sie folgende Aktionen aus:

  1. Öffnen Sie die Management-Konsole von Kaspersky Endpoint Security Cloud.
  2. Wählen Sie den Abschnitt Einstellungen aus.

    Die Seite Allgemeine Einstellungen von Kaspersky Endpoint Security Cloud wird angezeigt.

  3. Klicken Sie im Abschnitt Benachrichtigungen über Ereignisse auf den Link Einstellungen.

    Die Seite Benachrichtigungen über Ereignisse mit der Liste der möglichen Ereignisse für Windows-Geräte, Mac-Geräte, Android-Geräte und der Ereignisse von Kaspersky Endpoint Security Cloud wird angezeigt.

  4. Wählen Sie im Block Ereignisliste in der Zeile Ereignisgruppe mithilfe der Schaltflächen Windows, Mac, Android, Server die Gruppe aus.

    Unter der Zeile Ereignisgruppe wird die Liste der Ereignisse angezeigt.

  5. Wählen Sie unter dem Namen des Ereignisses in der Dropdown-Liste Im Protokoll auf dem Gerät gespeichert für die Speicherdauer der Informationen über das Ereignis im Protokoll aus.

    Sie können in der Liste folgende Werte auswählen: Nicht speichern, Einen Tag, Eine Woche, Zwei Wochen, Einen Monat, Drei Monate, Sechs Monate.

    Standardmäßig ist der Wert Einen Monat festgelegt.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern im unteren Bereich der Seite Benachrichtigungen über Ereignisse.

Informationen über Ereignisse auf den verbundenen Geräten und über Ereignisse in Kaspersky Endpoint Security Cloud werden für die von Ihnen angegebene Frist im Bericht gespeichert.

Nach oben