Über die Aktivierung des Programms

Durch die Programmaktivierung erlangt die Lizenz für die Nutzung der Vollversion des Programms ihre Gültigkeit für den entsprechenden Zeitraum.

Die Programmaktivierung muss auf einer SVM durchgeführt werden, auf der Systemdatum und Systemzeit aktuell sind. Wenn Sie das Systemdatum und die Systemzeit nach der Aktivierung des Programms verändert haben, wird der Schlüssel funktionsunfähig. Das Programm wechselt in den Modus ohne Datenbanken-Update und Kaspersky Security Network ist nicht mehr verfügbar. In diesem Fall muss die SVM erneut bereitgestellt und die Aktivierung des Programms auf der SVM vorgenommen werden.

Zur Aktivierung des Programms muss der Schlüssel allen SVM hinzugefügt werden. Damit Sie auf der SVM einen Schlüssel hinzufügen können, verwenden Sie die Aufgabe zur Programmaktivierung.

Beim Erstellen der Aufgabe zur Programmaktivierung wird ein Schlüssel aus dem Schlüsselspeicher von Kaspersky Security Center verwendet.

Sie können einen Schlüssel auf eine der folgenden Arten zum Schlüsselspeicher von Kaspersky Security Center hinzufügen:

Sie können den Schlüssel während des Erstellens der Aufgabe zur Programmaktivierung oder bereits im Vorfeld zum Schlüsselspeicher von Kaspersky Security Center hinzufügen.

Nach der Aktivierung des Programms auf den SVM übermittelt die Komponente "Schutzserver" die Lizenzinformationen an die auf den geschützten virtuellen Maschinen installierte Komponente des "Light Agent". Sollte sich der Schlüsselstatus ändern, werden entsprechende Informationen von der SVM an den Light Agent übermittelt.

Informationen zur Lizenz, mit der das Programm aktiviert wurde, können Sie sich in der geschützten virtuellen Maschine ansehen:

Informationen zu auf den SVMs befindlichen Schlüsseln finden Sie in der Verwaltungskonsole für Kaspersky Security Center.

Wurden an die geschützte virtuelle Maschine mit der Komponente "Light Agent for Windows" keine Lizenzinformationen weitergegeben, arbeitet der Light Agent for Windows mit eingeschränktem Funktionsumfang:

Wurden an die geschützte virtuelle Maschine mit der Komponente "Light Agent for Linux" keine Lizenzinformationen weitergegeben, arbeitet der Light Agent for Linux mit eingeschränktem Funktionsumfang: das Datenbanken-Update, das für die Funktion von Light Agent erforderlich ist, wird nur ein einziges Mal durchgeführt.

Wenn in Ihrer Infrastruktur mehrere Instanzen von Kaspersky Security unter verschiedenen Administrationsservern für Kaspersky Security Center installiert sind, die hierarchisch nicht verbunden sind, können Sie unterschiedliche Instanzen von Kaspersky Security durch Hinzufügen ein und desselben Schlüssels aktivieren. Ein Schlüssel, der früher auf einer SVM unter der Verwaltung eines Administrationsservers für Kaspersky Security hinzugefügt wurde, kann auf einer SVM unter der Verwaltung eines anderen Administrationsservers für Kaspersky Security Center hinzugefügt werden, sofern die Gültigkeitsdauer der mit dem Schlüssel verknüpften Lizenz nicht abgelaufen ist.

Bei der Kontrolle der Lizenzbeschränkungen wird auf allen Administrationsservern für Kaspersky Security Center die Gesamtzahl der Lizenzierungseinheiten berücksichtigt, für die ein Schlüssel verwendet wird.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen früher hinzugefügten Schlüssel ohne Verletzung der Lizenzbeschränkungen zu verwenden:

  1. Löschen Sie die SVMs, auf denen das Programm mithilfe dieses Schlüssels auf einem Administrationsserver für Kaspersky Security Center aktiviert wurde.
  2. Erstellen Sie eine Aufgabe zur Programmaktivierung und führen Sie diese auf einem anderen Administrationsserver für Kaspersky Security Center aus. Einen Schlüssel, der zum Schlüsselspeicher von Kaspersky Security Center hinzugefügt wurde, können Sie vorher von einem Administrationsserver für Kaspersky Security Center auf einen anderen Administrationsserver exportieren (Details s. Dokumentation für Kaspersky Security Center).

In diesem Abschnitt

Bedingungen für die Aktivierung des Programms mithilfe des Aktivierungscodes

Besonderheiten beim Hinzufügen von Schlüsseln verschiedener Typen

Nach oben